Banner HG

Hufe & Gesundheit

Vom Scheitel bis zur Sohle

was warum

Was und Warum?

Für jeden Menschen, der mit privat oder beruflich mit Pferden umgeht, ist es von zentraler Wichtigkeit zu erkennen, ob das Pferd gesund ist oder nicht. Denn Pferde leiden meistens stumm. Dennoch kann das geschulte Auge Schmerzen erkennen und entscheiden, ob ein Tierarzt gerufen wird oder ob Hausmittel ausreichen. So kann Pferden viel Leid und unnötige langwierige Krankheitsverläufe erspart werden.  Besser zu erkennen, ob es meinem Pferd wirklich gut geht oder ob es Schmerzen hat, ist angewandter Tierschutz.
Ohne Huf kein Pferd. Dieses alte Sprichwort macht deutlich, welch große Bedeutung den Hufen der Pferde zukommt. In der Tat ist ein Huf ein sehr komplexes Gebilde und die Hufbearbeitung ein zentraler Bestandteil der Gesunderhaltung des Pferdes. Er trägt nicht nur das Gewicht des Pferdes, sondern spielt auch eine zentrale Rolle im Blutkreislauf. Das richtige Basiswissen rund um Hufe und Hufschutz muss jeder Pferdehalter haben, wenn er seinen Partner Pferd langfristig gesund erhalten möchte. Praktische Fähigkeiten, wie das Erkennen, ob und wenn ja, welchen Hufschutz ein Pferd benötigt oder ein Eisen abnehmen, sind zentral für die Gesunderhaltung des Partners Pferd.
Alle diese Themen werden an diesem Wochenende intensiv theoretisch und praktisch bearbeitet – für mehr Freude und gesunde Pferde.
wie

Wie?

Dieser Workshop besteht aus 4 Einzelkursen, die auch jeweils einzeln gebucht werden können:

  1. Hufkunde und Hufschutz: Das Seminar vermittelt notwendige Grundkenntnisse und Spezialwissen zum Thema Pferdehuf: Anatomie und Physiologie, Pflege, Beurteilung und Stellungsanomalien, Bearbeitung und Korrektur, Beschlag und Schutz, Erste Hilfe und Auswahl des richtigen Hufexperten.
  2. Praktische Pferdebeurteilung und Hufpflege: In diesem Aufbau-Workshop des Theoriekurses Hufkunde und Hufschutz werden Pferdebeurteilung sowie Hufpflege und -bearbeitung praktisch geübt. Praktische Fähigkeiten, wie das Erkennen, ob und wenn ja, welchen Hufschutz ein Pferd benötigt oder ein Eisen abnehmen, sind zentral für die Gesunderhaltung des Partners Pferd. 
  3. Erste Hilfe & praktische Anatomie: In diesem Workshop werden zunächst theoretisch die Grundlagen der Physiologie des Pferdes erklärt, die häufigsten Gründe für Notfallmaßnahmen dargelegt und selbige erläutert. In Kleingruppen wird dann praktisch am Pferd das Gelernte umgesetzt – physiologisch (PAT) Werte nehmen, Gesundheitszustand bestimmen und Verbände anlegen geübt. Inklusive Sezieren von Präparaten der unteren Gliedmaße. 
  4. Beurteilung des Gesundheitszustands: Im Workshop wird die Beurteilung des Gesundheitszustands zunächst theoretisch erläutert, im Anschluss an verschiedenen Pferden praktisch demonstriert. Inklusive Zuchttauglichkeit der Stute und Einblicke in die Pferdeosteopathie.

fuer wen

Für wen?

  • Reiter
  • Pferdehalter
  • Ausbilder
  • Pferdebesitzer
  • Angestellte im Pferdebetrieb
  • Betriebsleiter
  • Dienstleister im Pferdebereich
  • Tierärzte
  • Tierphysiotherapeuten